Deine irdische Seele mit bedingungsloser Liebe in dein höheres Herzchakra einladen, indem du deinen Altar benutzt.

Wenn du geboren wirst, befindet sich deine kosmische Seele an deiner Epiphyse und deine irdische Seele an deinem Nabel. In den ersten 7 Jahren deines Lebens sollte deine irdische Seele in der Lage sein, sich nach oben zu deinem höheren Herzchakra oder deinem Thymus-Chakra zu bewegen, denn es befindet sich auf der Höhe deiner Thymusdrüse, direkt über deinem Herzen. Ihr habt eigentlich 3 Herzchakren. Dein höheres Herzchakra ist kosmisch ausgerichtet, so dass es für deine kosmische Seele leichter ist, mit deinem höheren Herzchakra in Kontakt zu kommen.
Wenn deine irdische Seele in deinem höheren Herzchakra sitzen kann, dann fühlt sich deine kosmische Seele, die an deiner Epiphyse sitzt, leichter von deiner irdischen Seele angezogen, um von der Epiphyse in dein höheres Herzchakra hinabzusteigen und mit deiner irdischen Seele verschmelzen zu können.
Dann habt ihr euer normales Herzchakra für eure Selbstliebe und die Liebe zu anderen. Und schließlich habt ihr euer unteres Herzchakra, das zwischen eurem Solarplexus-Chakra und eurem Herzchakra sitzt. Dieses untere Herzchakra wird auch „Religionschakra“ genannt. Hier findet ihr den Einfluss der Religion, der gewöhnlich nicht positiv war. Oft wurde einem beigebracht, dass man bescheiden sein und sich klein halten soll, vor allem nicht denken, man sei etwas Besonderes. Dieser oft negative Einfluss kann sogar auf frühere Generationen zurückgehen.
Wenn dieser Einfluss in deinem unteren Herzchakra negativ ist, kann deine irdische Seele auf ihrem Weg zu deinem höheren Herzchakra nicht daran vorbeigehen. Und um zu deinem höheren Herzchakra aufsteigen zu können, braucht sie vor allem die bedingungslose Liebe deiner Eltern oder deines Vormunds. Das ist oft ein Problem. Die meisten Eltern haben ihre eigenen Probleme noch nicht ausreichend verarbeitet, um dir bedingungslose Liebe geben zu können.
Wenn Ihre irdische Seele dadurch zu tief, d.h. um den Nabel herum, feststeckt, fühlen Sie sich vielleicht deprimiert und apathisch, unfähig, etwas zu unternehmen. Ich kann dir mit meiner irdischen Seeleneingang-Korrektur helfen, deiner irdischen Seele in dein höheres Herzchakra helfen zu kommen. Du kannst aber auch etwas für dich selbst tun, indem du dir einen Altar machst, auf den du „Gegenstände“ stellst, die für dich reine Liebe darstellen. Das kann ein Bild sein, zum Beispiel ein Buddha, oder Jesus, Maria oder ein Engel, aber auch ein Foto oder eine symbolische Zeichnung eines verstorbenen Familienmitglieds oder eines Tieres. Es sollten hier keine lebenden Personen oder Tiere dargestellt werden, da Sie sonst Energie von ihnen abziehen werden. Es sei denn, diese Person ist ein höherer Meister oder eine höhere Meisterin in diesem Leben, jemand, der mit einer verschmolzenen irdischen und kosmischen Seele gestorben ist und sich entschieden hat, ins irdische Leben zurückzukehren, um dort als höherer Meister oder höhere Meisterin der Menschheit zu dienen.

Mindestens einmal in der Woche setzt man sich dazu hin. Und dann faltest du deine Hände vor deinem Herzen zusammen. Du nimmst das Liebesbild, das du dort für dich geschaffen hast, bewusst in dich auf. Dann schließen Sie die Augen und wenden sich nach innen. Meistens kommen dir zuerst Gedanken in den Sinn, was du an diesem Tag noch zu tun hast …., du denkst dir dazu einen wolkenverhangenen Himmel und legst diese Gedanken auf die Wolken, die du dort schweben lässt, bis du diese Gedanken später wieder brauchst. Wenn du anfängst, deinen Körper so sitzen zu fühlen, ist das das Zeichen, dass du bei dir selbst angekommen bist, auch wenn es sich wegen der Schmerzen des Stillsitzens negativ anfühlt. In diesem Moment bringst du dir wieder das reine Bild der Liebe in den Sinn; wenn das nicht gleich klappt, schummle einfach. Dann entfaltest du deine Hände in der empfangenden Position, vor deinem Herzen. Und nun lässt du die reine, bedingungslose Liebe aus deinem Liebesbild in dein eigenes Herz fließen. Damit schenkst du dir selbst Liebe und regst damit deine Selbstheilung und die Erhebung deiner irdischen Seele an. Dann faltest du deine Hände wieder zurück und schließlich dankst du zuerst dir selbst, dass du dir dies gewährst und dann dankst du dem, was du auf deinen Altar gestellt hast, dass es dir seine bedingungslose Liebe schenkt.
Dieses Schenken ihrer bedingungslosen Liebe hilft auch den Verstorbenen, ihre „Schuld“ auf der Erde zurückzuzahlen, und wenn sie dies schließlich vollständig getan haben, können sie wählen, ins Licht überzugehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert