Extraktionsprozess von Ihr Haus und sein Bewohnern

Wenn ein Mensch oder Tier Friede mit sich selbst gefunden hat und in einer harmonischen Umgebung oder harmonischen Umständen verstorben ist, kann seine Seele ohne Barrieren nach höheren Energieatmosphären übergehen. Aber wenn ein Mensch oder Tier auf eine traumatische weise verstorben ist oder getötet wurde, oder nicht auf eine harmonische oder liebevolle weise von seinem Leben Abschied genommen hat, dann kann es passieren dass seine zurück gebliebene Seele hängen bleibt oder beginnt zu “Kleben”. Die zurück gebliebenen sind sich dessen zuerst nicht bewusst, aber bemerken z. B. oft einen kalte Zug, oder man nimmt Gerüche wahr, sieht oder fühlt dass Objekte sich verrückt haben oder bewegen, oder man fühlt sich oft nicht Wohl in seiner Haut, während da keine richtige Erklärung für zu geben ist. Wenn es um nicht unterstützende Wesen geht (schädlicher Energien / Seele), ist es besser ihnen beim übergehen weiter zu helfen. Wenn es aber um unterstützende Wesen geht dann hat der Klient immer noch die Wahl ob er seine Hilfe bekommen will, kann oder empfangen darf oder nicht. Weil die Umstände können ein Empfangen unmöglich machen, durch z. B.; wenn der Hormonhaushalt aus Balance ist, auf welche Weise auch immer, denn hierdurch hat man kaum Kontrolle über seine Emotionen und kann die Unterstützung von einer Entität den Effekt haben, dass die Emotionen des zurück gebliebenen sich selbstständig machen, mit Ängsten bis hin zur Psychose als Folge. Es gehört dann auch zur meinen Aufgaben als paranormale Therapeutin um ein zu schätzen ob der Klient so ein Empfangen überhaupt angehen kann und dann danach zu Handeln.